Der Brocken vom Wurmberg aus

Der Brocken vom Wurmberg aus

Der Brocken vom Wurmberg aus


Der Brocken vom Wurmberg aus

Wurmberg

Der Brocken ist der höchste Berg im Norden Deutschlands und des Harzes. Er liegt auf dem Territorium der Stadt Wernigerode in Sachsen-Anhalt. Der Berg und seine Umgebung befinden sich im Nationalpark Harz.

Der höchste Punkt des Brockens liegt auf 1.141,1 m ü. NN. Mehrere Nebenkuppen liegen etwas darunter, unter anderem die Heinrichshöhe (1.040 m ü. NN) und der Königsberg (1.034 m ü. NN) sowie der Kleine Brocken (1.018 m ü. NN).

Die Höhe des Brockengipfels war vor 1989 in fast allen einschlägigen Karten und Büchern mit 1.142 m ü. NN angegeben. Eine neue Aufmessung des Gipfels nach dem aktuellen Messsystem Anfang der 1990er Jahre kam aber nur auf 1141,1 Meter. Um zu den alten Angaben wieder einen Bezug herzustellen, wurden Mitte der 1990er Jahre am höchsten Brockenpunkt Granitfelsbrocken aufgestellt, mit denen die frühere Höhenangabe nicht nur erreicht, sondern um ca. einen Meter überschritten wird. An diesem Gipfelstein wurde eine Höhenmarke „1142 m“ angebracht. Diese Höhenangabe auf dem oberen Schild bezieht sich auf die Linie auf dem unteren Schild.

Der Brocken ist das Quellgebiet der Flüsse Bode, Ecker, Ilse und Oder.

Am Fuße des Brockens liegt in Sachsen-Anhalt der Kurort Schierke. Der Brocken ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in Deutschland. An schönen Tagen kann man von der Kuppe bis zum Großen Inselsberg in Thüringen, zum Köterberg im Weserbergland und zum Petersberg nördlich von Halle an der Saale schauen. Die abgerundete Kuppe des Brockens ist baumfrei; sie ist bewachsen mit Zwergstrauchheide. Unterhalb des Brockengipfels befand sich bis zum Jahre 1744 der Brockenteich.

Kommentare sind geschlossen.